Vereinigung bewußter Heilkundiger/Mediziner

Die Bewußten Mediziner unterstützen den Gebrauch und die Praktiken der altüberlieferten Heilkunde. Diese Organisation in Freundschaft Verbundener strebt danach, Erfahrungen auszutauschen. Dabei verfolgt sie  das Ziel, die Handlungen der Menschen in medizinischen Berufen zu reinigen, indem sie Menschen, die in spirituellem Bewußtsein in Klöstern leben, unterstützen. Weiterhin hat sie den Zweck, die moderne Medizin durch den Einfluß von Ayurveda, Naturheilkunde, Chiropraktik, Homöopathie und andere Heilsysteme zu reinigen. Die  Bewußten Mediziner vermeiden das unwissende System der Allopathie so weit wie möglich. Allopathie berücksichtigt allein die Informationen der modernen Pharmakologie oder Chemikalien mit negativen Nebenwirkungen. Derjenige, der nach diesem chemischen Modell geht, muß bei der Behandlung des Patienten die Balance zwischen dem Schaden und dem Guten finden. Dieses ist sehr schwer und praktisch ein unlösbares Labyrinth.

Der Bewußte Mediziner ist eine Person, die weiß, daß wir in Wirklichkeit nicht diese Körper sind, daß der Körper ein Instrument ist, das Gott uns zum Zweck des spirituellen Fortschritts, um ein erstklassiges menschliches Wesen zu werden, geschenkt hat.

Der Bewußte Mediziner hat, ebenso wie die sogenannten Kavirajas in Indien, die Brahmanas ähneln, die Verantwortung, immer in der Wahrheit gefestigt zu sein und ein wirklicher, wohlmeinender Freund  seiner Patienten zu sein.

Der Bewußte Mediziner muß sich vollständig dem Wohl seiner Patienten weihen und sollte die Weisheit, insbesondere die der Bhagavad Gita, als Richtlinie für Orientierung und Behandlung der Patienten berücksichtigen.

Der Bewußte Mediziner empfindet Mutter Natur gegenüber Dankbarkeit all das, was sie uns gegeben hat und er ist auch dem Höchsten Gott dankbar für alles was Er uns zu entdecken erlaubt hat und für die Einladung an uns, wirkliche Liebe zu entdecken.

Der Bewußte Mediziner möchte mit seinem Wissen über Gesundheit allen helfen, die in unserer Schule eingeweihter Vaisnavas und anderen authentischen spirituellen Traditionen unvoreingenommenen Dienst für den Höchsten Gott darbringen.

Der Bewußte Mediziner sucht immer nach Gelegenheiten Zusammenkünfte zu organisieren, die Vegetarismus als die beste Methode präventiver Medizin bekannt machen.

Der Bewußte Mediziner unterstützt seine Patienten dahingehend, ein gesundes Leben zu führen, weil es eine Schande/traurig ist, die Krankheiten einer Person zu kurieren, die sie sich durch ihren eigenen Lebenswandel selbst zugezogen hat, nur damit sie, kaum wieder gesund, ihre ungesunden Handlungen wiederaufnimmt, um dann für erneute Behandlung zum Arzt zurückzukehren.

Daher ist der Bewußte Mediziner eine Person, die die wichtigen Beiträge der Veden kennt, den Prozess des Yoga, den Prozeß, sich mit den Energien der Natur zu verbinden (u. a. sauberes Wasser, gesunde Atemluft) und er ist ein erklärter Umweltschützer.
Der Bewußte Mediziner widersetzt sich der Umweltverschmutzung durch chemische Düngemittel, Pestizide und andere Stoffe, die in der technischen Landwirtschaft benutzt werden, und der Aufbewahrung von Produkten in Konserven, bei der Konservierungsstoffe eingesetzt werden, die den Verbraucher schädigen.

Der Bewußte Mediziner hat der Welt gegenüber eine große Verantwortung, insbesondere derjenige, der spirituelles Wissen besitzt und eine Veranlagung dazu hat, Gott durch den Dienst für die Vaisnavas, die Sadhus und für die Menschheit  Opfer darzubringen, indem er lehrt durch sein eigenes Vorbild und sein gesundes Leben in der Gemeinschaft.

Der Bewußte Mediziner wird sich hundertprozentig davon fernhalten, an irgendeiner Handlung teilzunehmen, die das Leben eines menschlichen Fetus gefährden könnte, anders ausgedrückt, ist er ein Abtreibungsgegner.
Solche Menschen die Abtreibung unterstützen, haben kein Respekt vor dem Leben, das Gott allein erschaffen kann.
Ein Bewußter Mediziner lehnt alle Arten von Angriffen gegen den Fetus ab, einschließlich des Gebrauchs von Medikamenten, die eine Fehlgeburt auslösen können, erst recht die Teilnahme an einer Abtreibung.

Ein Bewußter Mediziner lotet alle Systeme der natürlichen Medizin aus, bevor er einer Operation seines Patienten zustimmt.

Der Bewußte Mediziner jagt nicht dem Geld hinterher; so wie es auch im medizinischen Ethikkodex formuliert wird, verliert derjenige Mediziner das Recht seinen Beruf auszuüben, der einem Patienten oder jedem anderen, der eine Behandlung benötigt, die Erstbehandlung versagt, weil der Betreffende dafür nicht bezahlen kann.

Der Bewußte Mediziner ist ein hervorragender Stellvertreter für Gottes Willen und unserer spirituellen Meister.

Die Vereinigung Bewußter Mediziner heißt die Bewußten Mediziner und Bewußten Krankenpfleger und all diejenigen, die wünschen, uns übrigen in der Wissenschaft der Gesundheit zu helfen, willkommen.

Der Bewußte Mediziner hilft den Menschen, die an spirituellem Wissen und Meditation teilhaben, wissend, daß die heiligen Mantras das beste Heilmittel für dieses Zeitalter sind, besonders das berühmte Mantra
HARE KRSNA HARE KRSNA KRSNA KRSNA HARE HARE / HARE RAMA HARE RAMA RAMA RAMA HARE HARE.
Dieses ist der besondere Prozess Menschen aus dem bedingten Leben in diesem verschmutzten Zeitalter des Kali Yugas zu retten.

Der Bewußte Mediziner rät immer dazu, daß die Menschen ihr Zuflucht in Gott finden und daß sie erkennen mögen, daß die Leiden von Körper und Geist Reaktionen auf  Fehler, die sie in vergangenen Leben gemacht haben, sind. Sie erinnern uns daran, daß wir nicht in Verwirrung leben sollten.

Der Bewußte Mediziner weiß, daß jenseits allen Leidens in dieser materiellen Existenz eine große Einladung besteht, in der spirituellen Welt zu leben und daß dieses Leiden nicht das Wichtigste ist. Wirklich wichtig ist es, das spirituelle Bewußtsein eines jeden von uns zu erwecken, jeder muß für sich selbst danach streben und diejenigen, die sich von uns abhängig fühlen, dabei unterstützen. So beginnen wir diese Vereinigung Bewußter Mediziner, mit einer Internetseite, so daß sie ihre Erfahrungen untereinander austauschen und andere durch ihre Opfer inspirieren können und auch damit die Devotees die Herrn nach professioneller Hilfe schauen können, wenn sie diese brauchen. Wenn wir uns klarmachen, daß Gesundheitsfürsorge außerordentlich teuer ist, daß nur diejenigen, die eine gutbezahlte Arbeitsstelle besitzen, sich den sogenannten Schutz einer Krankenversicherung leisten können, ist die Bildung dieser Gruppe von Bewußten Medizinern eine große Notwendigkeit. Mönche und Nonnen, Brahmacharis und Sanyasis können sich dem Predigen, dem entsagenden Leben, dem Wohlergehen der übrigen Lebewesen mit ganzem Vertrauen widmen, weil sie wissen, daß es Bewußte Mediziner gibt, die ihnen mit ihrem Dienst helfen werden, wenn die Notwendigkeit dazu besteht.

Alle Bewußten Mediziner, die sich dieser Vereinigung anschließen wollen und die daran interessiert sind, zusammen mit anderen Medizinern an Seminaren teilzunehmen, können ihre Informationen an unsere Internetadresse schicken und wir werden sie unseren Mitgliedern zugänglich machen. Damit ein Mönch von dem Mediziner kostenlosen Dienst bekommen kann, sollte er in seinem hingebungsvollen Dienst für den Herrn stetig oder von einem Sanyasi empfohlen worden sein.

Auf diese Weise sind die Bewußten Mediziner eine große Hilfe für die Menschen, die sich der Spiritualität gewidmet haben, ebenso wie sich auch viele Mediziner der Vergangenheit in Indien und an vielen anderen Orten Lord Caitanyas Mission verschrieben haben. Tatsächlich findet man seit der Zeit Lord Caitanyas die oben erwähnten Kavirajas.

Wir hoffen, daß dieses Konzept, diese Idee, einen Trend schaffen werden, so daß bewußte Mediziner Schulen für Ayurveda und Naturheilkunde eröffnen und die Menschen, die mit ihnen Gemeinschaft haben, einen Austausch erfahren werden durch spirituelle Bildung der gesamten Menschheit einen Dienst zu erweisen. Darüber hinaus werden sie nachdrücklich darauf hinweisen, daß niemand in seiner Meditation einen spirituellen Fortschritt erlangen kann, solange er Fleisch, Eier oder Fisch ißt. Wir müssen unsere Methoden der Landwirtschaft radikal verändern müssen, so daß die Menschen nicht mehr in einer ungesunden Umwelt dieser Welt, in der sich niemand mehr für wirkliche Gesundheit interessiert, leben müssen.

Ich weiß deine Aufmerksamkeit für diesen Ruf zu schätzen und noch mehr deine aktive Beteiligung, wenn du dich dieser Vereinigung Bewußter Mediziner anschließen möchtest.

Im Namen meines spirituellen Meisters, Lord Krsnas und aller Vaisnavas danke ich dir im Voraus für die gesamte medizinische Notfallhilfe, die du den Vaisnavas, Sadhus, Predigern der Heiligen Namen des Herrn gewähren kannst und daß du ihnen hilfst, sich dieser großen Predigtmission zu widmen, indem du ihnen innere Ruhe gibst. Dadurch bist du nun ein Teil dieser bedeutenden Mission.

Willkommen in der Vereinigung Bewußter Mediziner.

Anwärter im Dienste meines spirituellen Meisters,

Dein Diener,
Swami B. A. Paramadvaiti

Die Vereinigung bewußter Mediziner wurde am 9. September 2001 in der Stadt Neiva- Huila- Kolumbien gegründet. Daran beteiligt waren sieben Mediziner, der Chirurg und Ayurvedische Arzt OM SHANTI GANDHI, der von Geburt Hindu ist, war dazu eingeladen und nahm die Präsidentschaft für die Vereinigung an.

Email: medicos@vrindavan.org

Anmerkung d. Übersetzerin: Ich habe nur die männliche Endung benutz, die weiblichen Medizinerinnen, Krankenschwestern, Heilkundige sind selbstverständlich auch angesprochen.