Predigen mit der Kunst und die Zukunft unserer Predigt.

Zusammenfassung des Chats vom 1 März 2001

Lehren ist leben. In Wirklichkeit gibt es nichts Besseres als eine spirituelle Familie.

Als wir über Kunst sprachen, gibt es eine neue form Kunst zu fördern, eine Idee vom Prabhu Dasanudasa hier in Miami. Fotos und Bilder von unseren Archiven (ungefähr 30.000) können von einen Farblaserdrucker gedruckt werden und als Kunst mit der Unterschrift vom Künstler usw. verkauft werden. In guten Papier in Rahmen. Es gibt unglaubliche Fotos oder von Krishna art usw.

Zur gleichen Zeit kann man sich als ein Repräsentant der Conscious Art Schule mit Internet Adresse vorstellen. Es ist tausendmal besser als Bilder aus Korea zu verkaufen und da diese Schule unsere ist, ist es viel einfacher eine gute Präsentation und zu gleich die bewusste Kunst berühmt zu machen. Es ist auch in Ordnung mehr Künstler einzuladen, Events zu organisieren und Agnihotra als Bestandteil der Events zu machen. Mir gefällt es zu predigen wie die Kunst ist. Es ist unbeschränkt.

Das Predigen in den Tempeln geht weiter aber es gibt einen unglaublichen Zugang zu Menschen aufgrund dieser Programme und es bringt gutes Laksmi wenn es gut organisiert wird.

Prithu das: Du hast uns beigebracht, dass sogar das administrieren Kunst ist, aber wie präsentiert man eine Agnihotra mit Kunst?

Seine Seele Gott zu opfern ist Kunst- um Entschuldigung zu flehen- Musikalische Mantren singen und den Raum Dekorieren mit allem: Früchten, Blumen und Yantras. Es ist eine Installation mit einer Brücke zur Göttlichkeit. Was könnte man noch bieten? Ein Reiner Geweihter sein ist das Beste.

Pavitram Seva: Wie Organisiert man eine Warenprobe von der Kunst der Devotes mit Bildern und Skulpturen in den Tempeln ? Ist Yoga Kunst?

Klar, Yoga ist die Kunst seinen Körper und Sinne zu Kontrollieren. Jana der Verstand, Karma die Fruchtbringenden Handlungen, Bhakti  die Schönste Gabe der Geschichte. Die Events können individuell oder in einer Gruppe von Devotes, mit Rücksichtnahme auf die Kapazität derTeilnehmer  praktiziert werden.

Es gibt keine festgelegten Regeln wie man den heiligsten des heiligen, den heiligen Namen Singt. So, mit Bildern, Tänzen, Konzerten, Gesprächen, Agnihotras, Poesien, Buchern vom Seva, CD Roms, usw., alles eine Kunst um Seelen aufzuwecken die in falschen Vorstellungen Leben und einige Konfrontationen Vegetarisch zu leben sind auch gut. Stelle dir vor die moderne Kunst läst alles zu, die Konfrontationen sind wenige. Stärker als wir gewöhnt sind. Straßen Theater ist ein anderes unglaubliches Werkzeug, die auch in Restaurants vorgeführt werden könnten.

Ein Theater für die Straße:
Eine Frau weint laut. Ein Mann nährt sich und sagt: “bitte hör auf zu Weinen”.
Sie antwortet: “du hast mich gezwungen meinen Sohn zu töten. Du hast keine Liebe. Du hast mich zur Mörderin gemacht”. Er antwortet verschämt: “Ruhig, wir sind in der Öffentlichkeit, Sprich nicht mehr”. Aber sie klagt weiter und er versucht sie in vielen formen zu beruhigen. So Beschimpft alle Fußgänger. Bis eine Gruppe von Zuschauern die sich in der nähe aufhält sich nähert um zu sehen was los ist. Plötzlich

hört alles auf und die Schauspieler sagen: “Wir sind Künstler der Theater Gruppe der Bewussten Kunst. Und wir wollen euch fragen ob ihr uns helfen könnt für unsere Kampagne gegen die Gefahr für unsere kleinen.” Straßentheater kann man in tausenden Formen erfinden und sie in Webseiten veröffentlichen.

Über die arbeit im SEVA und die Kunst die, die Devotes machen. Der SEVA ist mein Herz, meine Hoffnung den Devotes der Lateinamerikanischen Welt zu helfen. Der SEVA ist mein leben, die natürliche Hoffnung von allen. Es fehlt uns an Organisation, die Devotes sollten wissen was sie brauchen, was für Materialien sie für die Aufgaben benötigen, über eine weise die ihren Programmen gute spenden bringen. So funktioniert die Welt, du erfindest etwas Gebräuchliches und schon hast du die Rechte es zu verteilen.

Der SEVA hat ein so unglaubliches Arsenal an Materialien Produziert und außerdem wird er mehr kreieren. Die Bhagavatams aus Peru sind ein anderes Gutes Beispiel. Die CD’ s, eine neue Dimension. Grafische Kunst von unserem Arsenal wie Bewusste Kunst kann eine andere art von Poster sein nur das diese eine Unterschrift haben. Die Zeiten haben sich verändert und es gibt eine Familie die immer größer wird und mehr Festigkeit braucht. Lilaraj hat ein wunderschönes Logo gemacht, für die Inbound Tours, in sehr kurzer Zeit. In meinem Büro in Lima, hat er es gelernt und hat dabei Macromedia Flash benutzt, ein gutes Programm.

So, jeder Tag verlangt mehr Standard, Qualität und die Kunst den Menschen zu dienen. Ich will nicht dass unsere Familie in der Zukunft eine Gruppe von Straßenverkäufer die Räucherstäbchen verkaufen ist.
(Obwohl ich all denen danke, die in der Vergangenheit unsere Programme unterstützt haben.) Heutzutage wo jeder Hippie und Drogenabhängige Räucherstäbchen verkauft nur um seine Sucht zu finanzieren, ist es umso Wichtiger das die Devotes eine gute Präsens haben.

Krsna hat uns die schönsten Farmen geschenkt. Was machen wir damit? Schlecht besuchte Sonntagsfeste und schlechtgelaunte Devotes die keine Lust haben außergewöhnliche Sachen zu organisieren. Außerdem, ist man für das kostenlose im Kali Yuga nicht Dankbar. Werbung für das was nichts kostet wird nicht geschätzt. So ist es nötig das auf kosten der Alten sich die Predig sich auf vielen Formen Ändert und viele neue Möglichkeiten Entwickelt werden. Wir können Tage der Offenen Tür veranstalten um unser Projekt vorzustellen mit Kostenlosen Vorlesungen aber Kurse sollten vorgegeben Preise haben. Wenn ihr das nicht ernst nehmt so solltet ihr euch nicht wundern das nur die kommen, die sich auf ein kostenloses Mahl freuen.

Klar, das bedeutet mehr Konzentration und mehr studieren der Schriften um nicht in die Fallen des Erfolges zu fallen. Erfolg ist Gefährlich für die schwache Seele. Erfolg ist das was einen in der materiellen Welt hält. Manchmal ist es Besser nichts zu haben, aber was sollen wir tun? Wir müssen Wege öffnen um das Krsna Bewusstsein besser zu Präsentieren.

Pavitram Seva: hier in Pereira machen wir Vaishnava Akademie Programme mit vielen Leuten.

Ja Pavitram, du bist ein Pioneer beim umsetzen dieser Experimente, sie bringen uns voran. Ein gut geführtes Projekt kommt schnell zum nutzen seiner Installation zu seinen Grenzen. Stell dir vor, es gibt Hotels mit 1000 Betten die alle belegt sind wegen gute Werbung. Deswegen konzentriert sich die Ganze Inbound Reise auf Pancha Tattva und inbound.ws um in der Zukunft Probleme zu vermeiden.

Pavitram Seva: Einige Devotes kritisieren diese Form von Predig und machen eine negative Atmosphäre, wie sollen wir uns verhalten damit wir nicht falsch reagieren?

Sag denen, daß sie ein Traditionelles Programm nach meinen Geschmack Öffnen oder das sie uns in unsere Pioneer Schritte helfen sollen, sie sollen nicht Kritisieren. Oder sie sollen ruhig bleiben. Wer wirklich Krsna und seinem Guru dienen will wird immer Geborgenheit in unsere Familie finden. Die, die sich beschweren sind die, die die Besitztümer Krsnas ausnutzen wollen und Persönliche Vorteile von den Programmen ausnutzen wollen. Klar, das neue ist schwer zu verstehen. Wir sind geduldig mit ihnen so lange sie uns nicht aufhalten.

Transparenz

Alles was wir machen soll immer Transparent und Transzendental sein. Das ist das was ich am Anfang vom Chat angesprochen habe. Der, der im Tempel wohnt und organisiert, muss sich etwas vor den Augen halten: Sein Beitrag zur Ursache. Welcher ist es? Zeit, Platz und Umstand macht es anders für jede Person aber die Grundlage ist so. Wer eine Familie unterhält muss mindestens 50% von dem was er Gewinnt zeitlich einteilen. Das ist für die, die Persönliches brauchen und in der großen Gesellschaft wohnen. Nicht für die, die Abgelegen wohnen. Brahmacaries selbst verständlich nicht, weil ein Bramachary für Krsna unter der Obhut von seinen Guru lebt und sehr viel Hilfe und Anweißungen bekommt. Aber er muss auch für seine persönlichen Sachen das Minimum bekommen.
Beispiel: In Buenos Aires ist der Tempel sehr teuer. Ein Devote der 10 Dollar am tag verdient kann nicht mal ein Bruchteil von das was er zum leben braucht bekommen. Er muss sich richtig ins Zeug legen. Im Tempel leben ist für die, die aus Maya heraus und die nicht in Maya zurück wollen. Außerhalb vom Tempel ist es die einzige Lösung ein Tempel bei sich Zuhause zu machen. Die immer noch den Guru TV bei sich Zuhause haben, auch Eingeweihte haben dann ein Kali Haus. Das bedeutet nur Streit und Kinder die das haben wollen was sie sehen.

Pavitram Seva: Aber es ist hart es zu lassen.

Grihasta Ashram ist Nectar mit Krsna im Zentrum. Eine Oase, das Grihamedi kommt einem aufregender vor. Es ist schwer ein striktes leben zu führen wenn ein keiner dran erinnert. Sannyas Ashram ki jaya. Solange Grihastraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa Glückliche Familie ob groß oder klein.

Die Disziplin im leben zu haben ist fundamental, z.B. Varsana sollte der Ort sein wo die spätere Helden der Predig Trainiert werden. Ecuador mit Vaishnava Maharaj ist gut für die Jungen, die Kinder der Devotees. Und die Trulis in Chakra y Mar sind gut für den spirituellen Tourismus. Der Standard von Training in unseren Farmen ist sehr schön ohne Brahmacaries ohne Kultur. Das erschreckt fast alle. Es ist schwer Programme für jung, alt, arm und reich zu organisieren.

So muss jedes Programm eine Bestimmte Gruppe ansprechen.

Sanatana Goswami das: Wie kann man Krsna Art und die rechte Benutzen?

Mach dir keine sorgen, sie sind von meinen Freund Ram das.

Sava Priya dd: Welche ist die Kunst die Krsna am meisten erfreut?

Die Kunst der Gopis, der Service an Srimati Radharani.

Sachi Nandana: Die Küche ist auch eine Kunst und kann in diesen Events eingesetzt werden.

Klar, es darf nicht Herr Pizza fehlen.

Gour Krishna das: Ich werde versuchen die musikalischen predigt Programme die wir organisiert haben dir vorzustellen.

Klar, die Musik kann sehr Tiefreichende Miteilungen haben die Mensche ansprechen die sehr weit weg von uns sind. In Chile haben sie mir schon die erste Techno- Musik gemacht. Du kannst es nicht glauben. In diesem Zeitalter gibt es sehr viele Überraschungen. Deine Lieder können bei Napster von Pancha Tattva veröffentlicht werden.
Sachi Nandana das: Guru Maharaj, ich will das du weißt das dieser Chat einem das Leben Zurück gibt. Sie reinigen und sind eine sehr gute Inspiration für unseren Täglichen Kampf.

Ja, ich bin eifersüchtig mit euch. Mir hätte es gefallen mich so mit Srila Prabhupada zu kommunizieren. Mein Meister hat mich überzeugt um mit euch den Weg zu gehen.
Über mein Plan nach Buenos Aires zu Radastami zu kommen, fehlt nur noch das die Devotes mir ein Zeichen geben das sie diesen Service wie Rettung für alle nehmen.

Sachi Nandana das: So können wir besser Srila Prabhupada kennen lernen da wir in der Präsens von einem seiner Schüler und reinem geweihten sind.

Ich muss dir Widersprechen, es ist mir peinlich so über mich zu reden. Wer wirklich auf dem Weg ist ist überzeugt, dass er keine liebe für Krsna  hat. So, wenn du etwas über meine Eigenschaften sagst, bekommen das alle meine Meister die Würdigung, ich bin nur ein Insekt in den Händen von meinen Meistern.

Es ist für mich unangenehm mir das oft anzuhören, aber wenn ich weghöre wenn mir das gesagt wird ist es so wie es zu akzeptieren oder nicht.

Die einzige Form wie ein Schüler seinen Meister verstehen kann ist es ihn seinen Dienst zu zeigen, seine Konstanz und Inspirationen das er fühlt (Besser gesagt Anleitungen zu bekommen)
Eine andere Sache. Es ist gut Vaisnavas zu dienen aber viel besser Pläne für die Aufgaben zu erfüllen. Beim Vyasapuja (die ungemütlichste Zeit für den Spirituellen Meister) zeigt sich das, was Krishna im Herzen des Schülers offenbart.

Euer immer liebender
Swami BA Paramadvaiti