Hast Du schon mal daran gedacht, Dich umzubringen?

Lies bitte die folgenden Worte.
Freund meiner Seele

Ich muß mit Dir reden. Du bist in diesem Leben herumgewandert, hast Dich nach allen Seiten hin umgesehen und bist zu dem Schluss gekommen, daß Dir hier wirklich gar nichts gefällt, daß alles eine einzige Enttäuschung und dein eigener Körper eine Last ist und Du nicht leben möchtest.

Wir sind alle Geschwister und so teilen wir das gleiche Schicksal in diesem Leben. Es ist schon erstaunlich wie wir überhaupt hier hinkommen. Dieser Körper ist so komplex und mittendrin in einer unfaßbaren, faszinierenden Welt. Warum fühlen wir uns dann eigentlich nicht wohl? Weil wir eine falsche Einstellung haben. Das Leiden spiegelt die eigenen Fehler wider.

Das Leben ist ein wunderbares Geschenk aber die wenigsten wissen was sie damit anfangen sollen. Du bist intelligent und vielleicht bist Du Dir sogar über die Lüge des Materialismus klar geworden, über die Lüge des käuflichen Glücks, oder Durch Drogen oder Durch Sexualität. Der Schwindel des Status Quo, der Moden und Trends und der Gesellschaft voller Heuchelei und Scheinheiligkeit. Du bist ein mitfühlendes Lebewesen und willst nicht für nichts Leben. Oder für eine Lüge. An diesem Punkt möchte ich Dir einen Rat geben.

In meinem Leben gab es auch eine Zeit in der ich diese Gedanken und Gefühle hatte. Ich hatte mit meinem Leben abgeschlossen. Gottseidank fehlte mir der Mut diese Impulse in die Tat umzusetzen.  Ich war 16 Jahre alt und konnte die Ungerechtigkeit und wieder und wieder alle meine Hoffnungen zerstört zu sehen, nicht mehr ertragen. Ich gab der Welt und der Gesellschaft die Schuld für alles. Ich wußte nichts von Gott, ich dachte noch nicht mal an Ihn und fühlte für  seine sogenannten Stellvertreter auf Erden, die “Christen”, die Vietnam bombardierten, Weltkriege und anderen Horror verursachten, nichts als Verachtung. Nein, das war nicht meine Welt und sie ist es immer noch nicht. Hoffentlich wird sie es niemals sein.

Meine Welt war etwas, das ich nicht genau definieren konnte. Ohne meine Präsenz, dachte ich, gäbe es auch kein Bewußtsein mehr von dieser Welt. Ich dachte, ich sei dieser Körper und könnte ihn töten um dann nicht mehr weiter zu existieren. Schreckliche Welt – Du verdienst mich nicht. Und so Frieden zu finden oder besser gesagt, nichts mehr weiter mit dem man sich auseinandersetzen muß. Eine einfache Lösung. Ein Selbstmord und ich befreie mich von jeder Verantwortung. Ich muß nicht arbeiten, nicht studieren und Prüfungen bestehen, nicht mehr von jemanden abgewiesen werden (den ich gerne genießen möchte), nicht unfaire Auseinandersetzungen mit Stärkeren, Reicheren, Schöneren ertragen.

Welch einfache Lösung! Was für eine Entdeckung! Ist es möglich, daß die Welt nur geschaffen wurde, um herauszufinden, daß sie zu nichts anderem taugt, als sich von dem ganzen Irrsinn Durch einen Gewaltakt zu verabschieden?

Freund meiner Seele, bestimmt kann meine Beschreibung nicht all deinen noblen Gefühlen gerecht werden. Die Parallelen zwischen meinem und deinem Fall sind, daß wir beide leben. Beide haben wir Bewusstsein und genau das ist der Punkt wo Du mal einen Vergleich wagen kannst, vielleicht nützt es Dir, wenn Du weißt, wie mir selbst half, was mir ein großer Weiser in den schwierigsten Momenten beigebracht hat.

Erstmal sagte er was sehr Überraschendes. Er sagte, mein Körper sei nur ein Instrument und nicht mein wirkliches Selbst. Sowas wie das Kleid der Seele. Außerdem erklärte er mir, wir hätten einen subtilen Körper aus feinstofflicher “Substanz”, der aber auch materiell ist. Er meinte das, was wir normalerweise Geist oder Intelligenz nennen. Was die Wissenschaft nicht wirklich erklären kann, so wie Bewußtsein, die Sinneswahrnehmungen,  Denken und Willen, die  unabhängig vom Körper sind. Sieh, Du hast einen Willen im Traum, Du siehst Dinge, fühlst Angst, Anziehung usw. Obwohl deine externen Sinne schlafen, befindest Du Dich in einer Umgebung voller Erfahrungen. Dies ist der subtile Körper, aber im Inneren des Körpers und noch viel bedeutender, ist der spirituelle Körper, die Seele, unser wahres Selbst.

Der Weise hatte unwahrscheinlich viel Liebe und in seinen Augen sah ich, daß er alles was er mir sagte, selbst realisiert hatte. Er war authentisch. Natürlich habe ich versucht die Wahrheit mit meinem Verstand zu widerlegen, mein frustrierendes Leben weiterzuführen, aber er hat nicht aufgegeben und wollte mich zu höherem Wissen führen. Dinge, Wirklichkeiten von denen die Lehrer an den Schulen nichts wissen, gar nicht zu reden von den Händlern die die Straßen der Welt überfluten. Ich war gefesselt und seltsamerweise hatte mein Herz nichts dagegen, gefesselt zu sein.

Ich wollte mehr von diesen inneren Welten wissen, vom feinstofflichen Körper innerhalb unseres groben materiellen Körpers und vom spirituellen Körper. Der Weise lächelte mitfühlend und fragte…”Du wolltest Dich umbringen, nicht war?” Ich schämte mich und nickte nur.

“Aber bist Du Dir nicht klar darüber, daß nichts und niemand die Seele töten kann? Sie ist ewig.  Sie kommt aus einer so hohen Dimension, das noch nicht einmal eine Atombombe sie zerstören kann.” Was für eine Idee! Was für ein Vergleich! Selbstmord mit Hilfe einer Atombombe. Entsetzlich. Und selbst das funktioniert nicht. Welche Wunder sind in dieser Kraft des Bewusstseins verborgen. Mein Verstand war wie gelähmt.

Der Weise hat mir noch mehr gesagt. “Wenn Du den groben Körper tötest, bist Du verloren im Raum, hast genau die gleichen Wünsche und Frustrationen, das gleiche Karma aber keinen Körper mehr, um zu lernen und zu geniessen. Die bist wie ein Gespenst. Und Du siehst, mit dem feinstofflichen Körper, alles wie vorher, dein Haus, deine Familie, usw… , deine Sachen benutzen die anderen, usw. Du fühlst Dich nur noch schrecklich.”

Das war ziemlich viel auf einmal für mich. Karma? Was ist  Karma und was passiert mit diesem  “Gespenst”? fragte ich. Dies ist etwas sehr Ernstes, antwortete der Weise. Kein Spielzeug für Kinder, sondern damit das Lebewesen die Geheimnisse seiner Seele erkennen und seine Fähigkeit zu lieben, erlernen kann. Und die Geheimnisse des Lebens und das höchste Ziel überhaupt.

Karma ist das einfache Gesetz von Aktion und Reaktion, daß uns Leben für Leben begleitet, denn es ist nicht einfach ein materielles Leben, das die Seelen haben. Solange die Seelen in dieser Welt  materielle Wünsche  haben und Reaktionen auf das was sie tun, müssen sie zurückkehren, um am eigenen Leib alle Freuden und Leiden die sie anderen zugefügt haben, zu erleben.Und nur dann, wenn sie die materiellen Wünsche aufgeben und den inneren spirituellen Schatz entdecken, können sie von den materiellen und subtilen Körpern befreit werden.

Freund meiner Seele, in meinem Kopf drehte sich schon alles und in jedem Moment kam ich mir kleiner vor in der Welt. Einzig das Lächeln des Weisen hielt mich in VerbinDung mit etwas Realem an dem ich mich orientieren konnte.

Was passiert mit den Seelen in dieser furchtbaren Situation des Lebens als “Gespenst”? Sie müssen für lange Zeit hierbleiben, solange bis ihr Karma, das aus dem Töten des Körpers entstand, abgegolten ist. Sie werden ohne Körper so viel Traurigkeit und Verzweiflung erleiden, bis sie darum beten, im Körper eines Wurms geboren zu werden. Aus dieser Situation gibt es keinen Ausweg. Zunächst mal müssen sie ein ganzes Gebirge von Leid ertragen. Wie alles Leiden ist aber auch dieses zeitlich begrenzt. Später erhalten sie weitere Möglichkeiten in materiellen Körpern geboren zu werden aber zunächst und  bedauerlicherweise kehren sie in die bekannten Umstände  zurück. In einen menschlichen Körper mit den gleichen Fehlern wie alle anderen. Versuchen auf Kosten der anderen glücklich zu sein.

Der Weise wurde sehr ernst und sagte: “Wenn Du diese materielle Existenz beenden willst, mußt Du wirklich damit aufhören so viele Fehler zu machen. Du solltest die Wahrheit suchen und bereit sein dem Ursprung allen Seins zu dienen.” Aber was ist dieser Ursprung? Ich fragte ihn. “Die Quelle bedingungslosen Wohlwollens für alle unsere Brüder und Schwestern. Nur große Seelen können dies verstehen. Diejenigen die sich hier umbringen sind Feiglinge. Sie wollen nicht das Nötige leisten um um ihre Fehler der Vergangenheit zu überwinden.möchte.

Sie wissen nicht, daß all dies einem wunderbaren Ziel dient, dem man aber nur mit mit Verantwortung und ohne Egoismus nahe kommen kann.” “Bist Du bereit für die Wahrheit zu leben? Sie zu finden und ihr zu dienen?” Ich dachte mir das wäre eine gute Sache. Ich wollte nicht für die Illusion leben, für die Militärs oder die Ausbeuter der materiellen Welt. Ich sagte ja, und daß er mich bitte unterweisen solle.

Der Weise wurde mein spiritueller Meister und mein Leben nahm eine ganz andere Richtung. Aber dies ist ein andere Geschichte die ich gerne mitteile, falls jemand mehr darüber wissen will (www.vrindavan.or)

Der entscheidende Punkt ist, daß es sich auf keinen Fall lohnt, einen Körper zu töten auch wenn die Illusion einen das glauben machen will.

Ein Lebewesen ist hier um Verantwortung zu übernehmen. Es gibt keine Möglichkeit dem zu entkommen. Besser, und hier kommt die gute Nachricht: es ist seine wunderbare Chance. Und der menschliche Körper ist ein ganz spezielles Geschenk, wenn man ihn vergleicht mit den Körpern unserer niedrigeren Brüder, den Tieren. Sie besitzen zwar besser entwickelte Sinne als wir, die  menschlichen Wesen, aber sie haben nicht die Möglichkeit zu dieser schicksalhaften Wende, wie wir, die wir uns der Wahrheit verpflichten können und den Kreislauf aus Geburten und Toden verlassen können, um für immer in der transzendentalen Welt zu leben. Dafür fühle ich mich zu grossem Dank verpflichtet. Ich wurde gerettet vor meiner Feigheit und vor etwas so Schrecklichem wie der Existenz als Gespenst, dem Umherirren ohne irgendeinem Sinn im Leben.

Schließlich erklärte der Weise mir noch, daß es notwendig ist Vegetarier zu sein, um die karmischen Reaktionen zu vermeiden, die das Vergießen des Blutes der niedrigeren Lebensformen verursacht. Er sprach zu zu mir von der Befreiung von Karma und anderen Dingen, das Wichtigste aber ist die tiefe Überzeugung, daß dieses Leben wertvoll ist, die er mir beibrachte.

Es ist unwichtig in welcher Stufe der Evolutioî sich jemand befindet. Es gibt immer noch etwas zu verwirklichen, noch etwas  zu erreichen, zu begreifen, noch etwas zu erschaffen oder zu erkennen, um ein besseres Lebewesen und ein besserer Diener zu werden. Zum Sterben bist Du nicht notwendig. Das kommt von ganz alleine und ohne den fatalen Irrtum, das zu verschmähen, was Du empfangen hast. Das sicherste Geschäft der Welt ist das Bestattungsgewerbe. Wenn sie Dich heute nicht kriegen, dann eben später. Das ist nichts besonders Interessantes. Wirklich interessant ist, was Du erreichst mit deinem Körper, deinem Geist und deiner Intelligenz die Gott uns für etwas ganz Besonderes gibt.

Wirst Du den Egoismus überwinden oder wirst Du Dich verzehren in deinem unerträglichen Egoistendasein und danach in schlechteren Körpern geboren werden? Sogar in einem nicht-menschlichen Körper. Irgendeinen grobstofflichen oder feinen Körper wirst Du immer haben, solange Du in dieser Welt bist. Wenn wir aber Freunde der Seele sind, können wir einander helfen anstatt uns gegenseitig das Leben versauern, so wie die egoistischen Materialisten im Namen des Fortschritts.

Fang einfach an, hab Mut , arbeite und gründe eine schöne Familie. Lerne einen ehrlichen und vorzüglichen Beruf und das Wichtigste: Ignoriere nicht das Karma und die Suche nach Wahrheit, für die wir hierhergekommen sind. Und akzeptiere dein persönliches Karma denn nur Du alleine hast es verursacht. Es gibt niemand anderen, der Dir deine Schuld abnehmen kann. Also meistere dein Schicksal mit der Hilfe der Weisen, die immer genau dann kommen, wenn jemand Weisheit in der einen oder anderen Form wünscht.

Es hat mich gefreut, Dir all dies zu erzählen. Ich hoffe, ich konnte deine Seele erreichen. Und noch mehr, wir können diese Botschaft allen bringen, die solche Ideen haben, den Körper zu töten, damit sie nicht diesen Fehler begehen, sondern sich als gute Freunde der Seele erweisen, solange ihr Schicksal sie auf dieser Erde hält.

Swami B.A. Paramadvaiti